Achtung bei fix angebrachten Express Schlingen!!!
Aufgrund eines tödlichen (!!!) Unfalles mit fix angebrachten Schlingen sehe ich mich veranlasst, auf der IG website auf diese Gefahr hinzuweisen.

Was ist passiert:

Ein Kletterer ist in einer Route mit fixen Expressen kontrolliert beim Ausstieg ins Seil gesprungen.

Der Karabiner in welchem das Seil gelaufen ist, war stark abgenutzt, also "durchgerieben". Beim Abfangen des Sturzes ist das Seil dann einfach gerissen!

Hier ein Bild eines Karabiners, bei welchem es ebenfalls zu einem Seilriss kam:

karabiner2.jpg
Karabiner dieses Abnützungsgrades bzw. fix angebrachte Expressen gibt es auch in vielen anderen Klettergebieten! Zum Beispiel im Warmbad Kürzlich hat ein Freund von mir am Schleier Wasserfall ein Millet Silver Triaxiale 9,8mm an einem solchen Karabiner durch einen "kleinen" Sturz ebenfalls stark beschädigt. Ihr seht also, wie konkret diese Gefahr ist!!!

Zudem gibt es - und wir wissen es eh alle - überall sehr viele Umlenkkarabiner, wo dieser Abnützungsgrad ebenfalls so stark ist. In solchen Karabinern wird sehr oft top rope geklettert. Die aktuellen Infos stimmen hier aus meiner Sicht sehr bedenklich, da wie es aussieht bei Stürzen mit etwas mehr Krafteinwirkung die Gefahr eines Seilrisses besteht. Da hilft auch ein redundantes "Rücksichern" mit einer Express am Umlenker nichts mehr!

Tests der Firma Black Diamond deuten stark darauf hin,  dass solche eingeschliffenen Karabiner wie ein Kantensturz bei 0mm Kantenradius wirken, und Seile auch wenn sie neu sind, durchreißen!
seilriss.jpg

(Seilriss mit neuem Seil bei Test von BD)

Wir sind alle gefordert aufmerksam zu sein, solche Karabiner entweder nicht zu benutzen oder noch viel viel gescheiter, sie sofort abzumontieren und ev. auszutauschen!

Mehr über den tödlichen Unfall erfährt man hier: http://mdettling.blogspot.fr/2012/09/fixe-exen-bequem-aber-gefahrlich.html